Mittwoch, 7. August 2013

Geschlechterkampf Runde 1 ...



Rezension zu
 
Das Verbotene Eden: David und Juna
 
von
 
Thomas Thiemeyer
 
  
Inhalt:
 
Das Zusammenleben mit dem anderen Geschlecht ist für uns ganz normal und anders auch gar nicht vorstellbar. Doch in der Welt von David und Juna kann man sich die Tatsache, dass Frauen und Männer ihr Schicksal gemeinsam bestreiten, ebenso wenig vorstellen.  Frauen die Männer lieben, Männer die Frauen lieben, gibt es nicht mehr und klingt für diese Menschen nur lächerlich oder nach Ketzerei.
 
David und Juna leben in einer Welt in der das andere Geschlecht nicht mehr ist als ein Feind. Ein Feind den es zu töten, zu erniedrigen oder auszubeuten gilt. Einst haben  Männer und Frauen wie wir heute zusammengelebt.  Schuld an dem Wandel war allein eine Impfung, welche zur Folge hatte, dass sich Männer und Frauen anfingen zu hassen.

Beide Geschlechter leben nun in ihren, voneinander weit entfernten Gebieten und jeder hat seine eigene Gottheit, welche er verehrt und predigt. Doch immer wieder kommt es zu Konfrontationen, nicht zuletzt durch selbst erstellte Regel wie zum Beispiel, die Abgabe von Lebensmitteln und die Darbietung von empfängnisbereiten Frauen. Doch durch irgendeine Form muss die Erhaltung der Menschheit schließlich gewahrt werden. Eine weitere Regel besagt, sollte eine Frau ein Kind bekommen, welches kein Mädchen ist, wird dieser Neugeborene in einen Steinkreis gebracht, wo die Männer der Klöster ihn abholen.
 
Juna wird schließlich damit beauftragt einen Neugeborenen, zu dem besagten Steinkreis zu bringen und genau dort sieht sie das erste Mal David.
 
 
 
Die Charaktere:
 
Juna war ein wirklich toller Charakter. Sie war mutig, wissbegierig und klug. Auch wenn es oft schwierig wurde, hat sie nie aufgeben und immer für ihre Sache gekämpft. Außerdem fand ich gut, dass sie sich doch auf David eingelassen hat, obwohl alles in ihr gegen ihn sprach.
 
David, war für meine Begriffe etwas zu ruhig und schüchtern, aber schließlich war er auch ein Mönch, außerdem hat er sich im Laufe der Geschichte sehr gut gemacht. Zum Schluss kam sogar noch eine ganze Menge Männlichkeit in ihm zum Vorschein.
 
Beide Charaktere waren sehr schön beschrieben und haben mir beim verfolgen ihrer Geschichten sehr viel Spaß bereitet.
 
 
Meine Meinung / Fazit:
 
„Das verbotene Eden: David und Juna“, hat einen guten Start zu einer Trilogie hingelegt. Die Umstände wie es zu dieser skurrilen Welt kam, fand ich sehr interessant, da es nicht zu fiktional, für meine Begriffe war.
  
Auch haben die Charaktere im Großen und Ganzen überzeugt, was das Buch natürlich noch erstklassiger erschienen ließ.
 
Die Spannung war größtenteils konsequent gegeben, was für mich auch immer ein wichtiger Faktor einer Dystopie ist.  
 
Ich vergebe für „Das verbotene Eden: David und Juna“ volle fünf Fledermäuse, da es mich eine sehr gute und spannende Geschichte war, welche Spaß gemacht hat zu lesen.
 
 
Der Autor:
 
Thomas Thiemeyer, geboren 1963, lebt in Stuttgart und arbeitete zunächst als Illustrator. Nach fünf rasanten mystischen Wissenschaftsthrillern – zuletzt "Korona" –, entdeckte er mit den "Chroniken der Weltensucher" höchst erfolgreich das Jugendbuch für sich. Mit "Das verbotene Eden – David und Juna" begann ein neuer großer Zyklus, der in einer bedrohlichen Zukunft spielt. Nach "Logan und Gwen" ist nun "Magda und Ben" der abschließende Band. Mehr Informationen zum Autor unter www.thiemeyer.de


Bewertung:
  
 
 
  
 
Kaufdetails:
 
Format: Hardcover
Seitenanzahl:  464
Preis: 16,99 €
Erscheinungsdatum: 22.08.2011
ISBN-10:  3426283603
ISBN-13: 978-3-426-28360-8



Cover: 
 
 Quelle:
Droemer Knauer
 
 
Verlag:
 
 
 

 
Leseprobe? Klick

Kommentare:

  1. Hallo Judith,

    das ist so eine Bücherreihe, die ich als Fan von Dystopie gerne verfolge. Die finde, dass Thema einfach toll und auch entsprechend gut umgesetzt.

    Aber mir macht der Preis der Bücher persönlich Magenschmerzen und so müssen sie erst einmal auf meiner WuLi sich plazieren..

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  2. Ja es ist eine wirklich tolle Trilogie. Bin jetzt schon fast durch mit dem zweiten Teil und dieser gefällt mir bis her auch sehr gut. Das mit dem Preis kann ich natürlich nachvollziehen. Ich hatte Glück zwei der drei Teile mir nicht kaufen zu müssen. Den zweiten Teil habe ich gewonnen und den dritten als Rezensionsexemplar bekommen.

    Aber die Reihe lohnt sich, das kann ich dir versprechen, wenn du dich also doch noch für die Reihe entscheiden solltest machst du nichts falsch.

    Ich hoffe du schaust bald wieder vorbei.

    Liebe Grüße

    Judith

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab vor kurzem schon den dritten Teil dieser genialen Trilogie gelesen und fand alle richtig toll!
    Ich bin sogar der Meinung, dass das eine der wenigen Trilogien ist, die mit jedem Buch besser werden. Also freu dich auf die nächsten Teile ;)
    LG, Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      ich habe gestern den zweiten Teil ausgelesen und war auch von diesem sehr angetan, jedoch muss ich sagen, dass mir der erste besser gefallen hat. Aber warum, dass erkläre ich alles in der Rezi. Wo ich hoffe, dass sie heute noch online geht ;-)

      Liebe Grüße und vielen Dank fürs vorbeischauen.

      Judith

      Löschen

Spinning Floating Heart Pointer