Sonntag, 17. August 2014

Auftakt einer vielversprechenden Reihe ...



Rezension
zu
The Bone Season – Die Träumerin
von
Samantha Shannon.


Das Cover:

Das Cover ist kein wirklicher Hingucker, wie ich finde und im Buchladen würde man vielleicht sogar daran vorbei gehen. Einzig und allein die prägnante, goldene Schrift und der gewählte Titel des Buches haben meine Aufmerksamkeit bekommen. Im Großen und Ganzen nichts Besonderes, was den Buchumschlag betrifft.


Inhalt:

Wir schreiben das Jahr 2059 und die Welt ist eine völlig andere, als jene welche wir kennen. In dieser Welt existieren Menschen und Menschen mit besonderen Fähigkeiten. Einige von ihnen haben kleine, übernatürliche Gaben, wie beispielsweise das Lesen von Tarotkarten, andere jedoch haben spezielle und sehr mächtige Begabungen. Die Menschen mit diesen besonderen, starken und seltenen Fähigkeiten, sind bei vielen anderen gefragt, um ihre Macht für sich nutzen zu können. Auch Paige besitzt eine dieser angesehenen Fähigkeiten, sie hat die Gabe der Traumwandler. Schon mit sehr jungen Jahren erkennt einer der Denkerfürsten, dass Potenzial in ihr und gewinnt Paige für seine Zwecke. Mit ihrer Arbeit für diesen Denkerfürsten, macht sich Paige strafbar, denn jegliche Magie oder widernatürliche Handlungen sind in London verboten. In diesem Sinne macht sich Paige schon allein mit ihrer Existenz dem Gesetz von Scion schuldig. Scion ist die Regierung von London und versucht die sogenannten Widernatürlichen zu verfolgen und zu verhaften. Menschen wie Paige versuchen sich dem zu entziehen und sich im Untergrund zu bewegen. Doch eines Tages wird Paige von Scion geschnappt und sie muss erkennen, dass die Welt in welcher sie lebt noch viel verrückter und brutaler ist als sie eins gedacht hatte.


Die Charaktere:

The Bone Season – Die Träumerin bietet ein weiteres Spektrum an Charakteren, ich werde mich jedoch in dieser Rezension nur auf zwei beschränken. Zum einen haben wir unsere Protagonistin Paige, welche mir außerordentlich gut gefallen hat. Paige ist stark, kann kämpfen und vor allem hat sie den Willen niemals aufzugeben. Sie war ein beeindruckender Charakter, welcher jeglicher Gefahr und Unterdrückung trotzte. Ihre Gabe war nicht nur für den Denkerfürsten und ihren Feinden besonders interessant, sondern auch ich als Leser war fasziniert. Paige ist ein sehr ausgereifter und gelungener Charakter und es war aufregend ihre Handlungen und ihren Weg in der Geschichte zu verfolgen.

Der zweite Hauptprotagonist ist Arcturus Mesarthim, auch genannt der Wächter. Der Wächter ist ein sehr komplizierter Charakter, welchen ich anfangs nicht richtig einordnen konnte. Ist er jetzt Feind oder Freund? Ist er böse oder gut?  Aber eines weiß der Leser von Anfang an, er ist der Herr und Meister von Paige, sie ist seine Sklavin. Sklavin hin oder her, Paige passt es überhaupt nicht in den Kram auf die Befehle von Arcturus zu horchen und diese auch noch auszuführen, so wehrt sie sich mit Händen und Füßen gegen ihn. Doch Arcturus gibt einen nicht das Gefühl wirklich Böses zu wollen,  und schnell – so ging es mir – fasst man Vertrauen und Sympathie zu ihm. Auch Paige muss bald an ihren Überzeugungen rütteln, wenn sie jemals wieder frei sein will.

Beide Charaktere haben mir unglaublich gut gefallen. Arcturus und Paige wurden von der Autorin sehr gut ausgearbeitet und ich werde mit Freuden ihre Geschichte weiter verfolgen.


Meine Meinung / Fazit:

The Bone SeasonDie Träumerin hat mich von der ersten Seite an unglaublich stark gefesselt, so dass ich das Buch nie wirklich beiseitelegen wollte. Die Spannung, welche die Geschichte mit sich bringt sorgte für unglaubliches Herzklopfen und ließ einen kaum still sitzen.

Anfangs hatte ich Sorgen, dass die Welt und deren unglaublich vielfältige Struktur mit ihren Wesen sehr kompliziert und unverständlich werden könnte. Doch Frau Shannon versteht es dem Leser alles gut zu erklären und das mit gekonnter Sprache und faszinierender Kreativität. Das Buch bietet eine Vielzahl von magischen Wesen mit den unterschiedlichsten Talenten, welche am Ende des Buches noch einmal in einem Glossar nachzuschlagen sind. Das Glossar war praktisch und ich habe es gern und häufig zu Rate gezogen. Dabei denke ich auch schon an den zweiten Band, welcher erst im kommenden Jahr erscheint, bis dahin ist einige Zeit vergangen und ein Glossar wird hilfreich sein, sich an die vielen magischen Talente zu erinnern.

The Bone Season ist ein Buch, welches man beginnt zu lesen und erst bei der letzten Seite schließen möchte und selbst dann hat man noch nicht Genug. Ich würde gern sofort den zweiten Teil in den Händen halten, um zu erfahren wie es mit Paige weitergeht. Bis wir jedoch die komplette Reihe und das wirkliche Ende erfahren werden, wird einige Zeit ins Land streichen. Die Träumerin ist vorläufig das erste von sieben angekündigten Büchern und das warten wird schwer fallen.

Für mich ist The Bone Season- die Träumerin eines der besten Bücher, welches ich in letzter Zeit gelesen habe, daher bleibt mir nichts weiter übrig als volle fünf von fünf Fledermäusen zu verteilen.


Die Autorin:

Samantha Shannon, geboren 1991, wuchs im Londoner Westen auf, wo sie mit fünfzehn das Schreiben begann. Sie hat gerade ihr Literaturstudium am St Anne’s College in Oxford beendet. »Die Träumerin« ist der erste Band einer siebenteiligen Serie um die junge Seherin Paige Mahoney. Die Übersetzungsrechte wurden in mehr als zwanzig Länder verkauft und eine Verfilmung ist in Arbeit.

Quelle: Berlin-Verlag


Die Bewertung:




Bibliographische Angaben:

Format: Hardcover
Seitenanzahl: 608
Erscheinungsdatum: 12. November 2013
Verlag: Bloomsbury Berlin
ISBN-10: 382701171X
ISBN-13: 978-3-8270-1171-8


Das Cover:

Quelle: Berlin-Verlag


Der Verlag:

Klick zum Verlag


Die Leseprobe: Klick

Kommentare:

  1. Huhu,
    ich fand das Cover vom Motiv her auch nicht so besonders, aber das Blau ist toll.
    Der Bücherwichtel wollte das Buch unbedingt haben und seit dem liegt es bei uns noch ungelesen :)

    LG
    Bücherfee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bücherfee,

      oh noch ungelesen? Dann aber schnell ran an das Buch, es ist wirklich super gut. Ich konnte teilweise nicht stillesitzen, weil es so spannend ist. Schade das erst ein Buch raus ist ... Es sollen ja sieben werden ...

      Grüße
      Judith

      Löschen

Spinning Floating Heart Pointer